Ratgeber Verbrauch Elektroauto: Alles Wichtige auf einen Blick

Elektroautos sind auf dem Vormarsch und gewinnen immer mehr an Beliebtheit. Doch wie viel Strom verbrauchen E-Autos eigentlich? In diesem Artikel stellen wir beliebte Modelle vor und vergleichen sie mit klassischen Verbrennern.

Eine Frau steigt als Beifahrerin in einen Hyundai IONIQ 6 von FINN.
Eine Frau steigt als Beifahrerin in einen Hyundai IONIQ 6 von FINN.

Übersicht 2024: So viel Strom verbrauchen E-Autos auf 100 km

Wie viel Strom ein Elektroauto verbraucht, hängt stark vom Modell ab. Hier findest du deshalb erst einmal eine Übersicht des Verbrauchs von beliebten Elektroautos aus dem Jahr 2024 pro 100 km:


Der durchschnittliche Verbrauch eines Elektroautos liegt bei etwa 15 bis 20 kWh pro 100 Kilometer. Einige Modelle wie der Hyundai Kona Elektro oder der Elektro-Kleinwagen Fiat 500 Elektro fallen hierbei positiv auf. 


Währenddessen gehören schwere Elektro-SUVs, wie der Audi e-tron und Mercedes-Benz EQC zu den Optionen, die besonders viel verbrauchen. Sie gelten bei manchen als Stromfresser in der Elektromobilität. Dafür bieten sie allerdings auch viele Extras an. Wie werden die Werte aber ermittelt? 


Für die Berechnung vom Elektroauto Verbrauch pro Kilowattstunde wird der WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) verwendet. Er liefert standardisierte Herstellerangaben, die allerdings in der Praxis oft abweichen. 


Tatsächliche Verbrauchswerte variieren je nach Fahrstil, Wetterbedingungen und Fahrstrecke. Der Realwert ist dabei fast immer höher als der, den der Hersteller angibt.

Elektroauto mit dem geringsten Verbrauch

Generell gilt: Je kleiner das E-Auto ist, desto geringer ist meistens auch der Verbrauch. Laut Elektroauto-Verbrauchsvergleich ist der Kleinwagen Fiat 500e das Elektroauto mit dem geringsten Verbrauch. 


Dabei weisen E-Autos mit einem besonders niedrigen Verbrauch diese Vor- und Nachteile auf:

Vorteile

Nachteile

Kostenersparnis

Weniger leistungsstarke Modelle

Umweltfreundlichkeit

Eventuell kleinere Fahrzeuggröße

Höhere Reichweite

Weniger luxuriöse Ausstattung

E-Autos mit sehr geringem Verbrauch sind besonders geeignet für:

  • Stadtfahrer:innen, die von den geringen Betriebskosten profitieren
  • Pendler:innen, die nicht zu lange Strecken zurücklegen
  • Umweltbewusste Fahrer:innen, die ihren CO-2-Ausstoß minimieren möchten

Vergleich: Verbrauch Elektroauto vs. Verbrenner

Vergleichen wir den Verbrauch von Elektroautos und Verbrennern genauer, um zu sehen, welche Option langfristig effizienter ist. Ein Fiat 500e verbraucht etwa 13,8 kWh/100 km, während ein VW Golf (Benzin) durchschnittlich 5,5 Liter pro 100 km benötigt. 


Nehmen wir in diesen Vergleich auch einen BMW 3er Diesel mit 4,5 Litern pro 100 km hinzu. In puncto Vergleich Verbrauch sehen bei Diesel, Elektroauto und Benziner die Kosten folgendermaßen aus:

Fahrzeugtyp

Verbrauch

Langzeitkosten (5 Jahre)

VW Golf (Benzin)

5,5 l/100 km

ca. 15.000 €

BMW 3er (Diesel)

4,5 l/100 km

ca. 14.000 €

Fiat Action

13,8 kWh/100 km

ca. 3.105 €*

*Mit Stromkosten von 0,30 € pro Kilowatt.


Elektroautos haben niedrigere Betriebskosten, einen geringeren CO2-Verbrauch und benötigen weniger Wartung. Doch sie weisen höhere Anschaffungskosten auf und die noch wachsende Ladeinfrastruktur bietet keine maximale Flexibilität. 


Autos mit Verbrennungsmotor hingegen punkten mit einem größeren Tankstellennetz und oft geringeren Anschaffungskosten. Sie verursachen jedoch höhere Betriebskosten, mehr Emissionen und erfordern öfter eine Wartung. 


E-Autos sind ideal für Stadtfahrer:innen und Pendler:innen, die kurze bis mittlere Strecken fahren und Lademöglichkeiten für die Akkus haben. Verbrenner eignen sich besser für Langstreckenfahrer:innen oder Menschen in Regionen mit wenigen Lademöglichkeiten. 


Übrigens: Erfahre mehr über die Fakten zum Thema Verbrenner-Verbot!

Elektrisch fahren & sparen – nur mit FINN

Du spielst mit dem Gedanken, dir ein E-Auto zuzulegen, weißt aber noch nicht, ob Elektromobilität so wirklich Richtige für dich ist? Dann bietet dir das FINN Auto Abo die ideale Lösung! 

  • Maximale Flexibilität: Bei FINN kannst du zwischen verschiedenen Abo-Laufzeiten und Modellen wechseln, abhängig von deinen aktuellen Bedürfnissen.
  • Voller Kostenüberblick: Mit einem Abo bei FINN weißt du immer genau, welche Ausgaben dich erwarten. Es gibt keine versteckten Kosten, in einer monatlichen Rate ist alle abgedeckt – sogar Wartung, Kfz-Steuer, Versicherung, TÜV und Reifenwechsel.
  • Breites E-Auto Angebot: Ein Großteil des FINN Fuhrparks besteht aus elektrischen und elektrifizierten Modellen, die zur Reduktion deiner CO2-Fußabdrücke beitragen. 


Aktuelle Auto Abo Angebote beinhalten viele attraktive Modelle wie den Hyundai Kona Elektro. Aber vielleicht ist auch der Renault Zoe oder der Kia e-Niro was für dich?

Entdecke die Freiheit des Fahrens – mit FINN!

Ein Hyundai IONIQ 5 wird geladen, der Fahrer läuft neben dem Auto.
Ein Hyundai IONIQ 5 wird geladen, der Fahrer läuft neben dem Auto.

Elektrisch fahren & sparen – nur mit FINN

Du spielst mit dem Gedanken, dir ein E-Auto zuzulegen, weißt aber noch nicht, ob Elektromobilität so wirklich Richtige für dich ist? Dann bietet dir das FINN Auto Abo die ideale Lösung! 

  • Maximale Flexibilität: Bei FINN kannst du zwischen verschiedenen Abo-Laufzeiten und Modellen wechseln, abhängig von deinen aktuellen Bedürfnissen.
  • Voller Kostenüberblick: Mit einem Abo bei FINN weißt du immer genau, welche Ausgaben dich erwarten. Es gibt keine versteckten Kosten, in einer monatlichen Rate ist alle abgedeckt – sogar Wartung, Kfz-Steuer, Versicherung, TÜV und Reifenwechsel.
  • Breites E-Auto Angebot: Ein Großteil des FINN Fuhrparks besteht aus elektrischen und elektrifizierten Modellen, die zur Reduktion deiner CO2-Fußabdrücke beitragen. 


Aktuelle Auto Abo Angebote beinhalten viele attraktive Modelle wie den Hyundai Kona Elektro. Aber vielleicht ist auch der Renault Zoe oder der Kia e-Niro was für dich?

Entdecke die Freiheit des Fahrens – mit FINN!

Wie berechnet man den Verbrauch eines Elektroautos?

Wenn du den Verbrauch des Elektroautos berechnen möchtest, dann benötigst du zwei Werte: 

  • die gefahrenen Kilometer 
  • den verbrauchten Strom in Kilowattstunden (kWh)


Die Formel zur Berechnung lautet:


Kosten pro 100 km in € = Strompreis in € x Verbrauch (kWh/100 km)


Ein Beispiel: Wenn dein Auto für 100 km 18 kWh verbraucht hat, berechnest du den Elektroauto-Verbrauch in kWh folgendermaßen:


Kosten pro 100 km in € = 0,30 € x 18 (kWh/100 km)

Kosten pro 100 km in € = 5,40 € (kWh/100 km)


E-Autos laden ihre Batterien während der Fahrt außerdem teilweise wieder auf, insbesondere beim Bremsen. Dieser Prozess, bekannt als Rekuperation, wandelt die kinetische Energie, die normalerweise beim Bremsen als Wärme verloren geht, in elektrische Energie um. 


Diese wird dann in der Batterie gespeichert und kann später zur Unterstützung des Antriebs verwendet werden. Es findet also ein ständiger Ladevorgang statt. Dadurch wird der Energieverbrauch gesenkt und die Effizienz des Fahrzeugs erhöht. 


Dieser Wert wird bei unserer Berechnung aber nicht berücksichtigt, da er je nach Modell stark abweicht.

Verbrauch Elektroauto: Einflussfaktoren Geschwindigkeit & Temperatur

Der Stromverbrauch eines E-Autos wird von diesen Faktoren beeinflusst:

  • Fahrstil: Aggressives Fahrverhalten erhöht den Verbrauch eines Elektrofahrzeugs auf der Autobahn.
  • Topografie: Hügelige Strecken erfordern mehr Energie.
  • Klimaanlage/Heizung: Die Nutzung von Klima- oder Heizsystemen kann den Verbrauch des Elektrofahrzeugs signifikant erhöhen.


Besonders die Geschwindigkeit und Außentemperaturen spielen eine Rolle. Dementsprechend ist der Verbrauch eines Elektroautos auf der Autobahn und im Winter höher. Im Sommer können deutlich höhere Stromkosten anfallen, sobald du die Klimaanlage aufdrehst.

Verbrauch Elektroauto: Mit diesen Kosten musst du rechnen

Die Kosten für den Verbrauch eines E-Autos hängen von Strompreisen und Ladezeiten ab. Zu Hause zu laden ist meist günstiger als an öffentlichen Ladestationen. 


Folgende Faktoren beeinflussen die Kosten im Allgemeinen:

  • Strompreise: Sie variieren je nach Anbieter.
  • Ladepreise: Öffentliche Ladepunkte sind oft teurer als das Aufladen zu Hause. Dafür kannst du eine Wallbox bei dir in Deutschland installieren.
  • Ladezeiten: Schnellladen an der Ladesäule unterwegs verursacht höhere Kosten.


Im Vergleich zu Verbrennern sind die Betriebskosten jedoch insgesamt niedriger, da Strom günstiger als Benzin oder Diesel ist. Es handelt sich also tendenziell um günstige Autos im Unterhalt.

So kann man den Verbrauch von E-Autos senken

Nachfolgend verraten wir dir einige Tipps, um den Stromverbrauch deines E-Autos zu senken:

  • Geschwindigkeit anpassen: Langsamer fahren reduziert den Verbrauch.
  • Klimaanlage/Heizung: Effizient nutzen.
  • Richtiger Parkplatz: Im Schatten oder in einer Garage parken hilft.
  • Route planen: Staus vermeiden.
  • Reifen: Auf den richtigen Luftdruck achten.


Übrigens: Lass das Auto auch nicht zu lange stehen, da sonst Ladeverluste möglich sind. Schließe es bei einer längeren Stehzeit zwischendurch an die Steckdose an.

Verbrauch Elektroauto: Unser Fazit

Elektroautos bieten zahlreiche Vorteile in puncto Stromverbrauch und Kosten. Mit der richtigen Fahrweise und Nutzung kannst du den Stromverbrauch minimieren und von den niedrigeren Betriebskosten profitieren. 


Zukünftige Entwicklungen versprechen noch effizientere Modelle und weitere Kosteneinsparungen.

FAQ

Wie viel ein Elektroauto auf 100 km verbraucht, hängt vom Modell ab. Im Durchschnitt verbraucht ein E-Auto zwischen 15 und 20 kWh.

Bei einem Durchschnittsverbrauch von 17 kWh/100 km und einem Strompreis von 0,30 €/kWh liegen die Kosten von 1000 km mit dem E-Auto bei etwa 51 €.

Ein durchschnittliches Elektroauto verbraucht etwa 15 bis 20 kWh pro 100 km.

Auch interessant

E-Auto vs. Verbrenner

E-Auto vs. Verbrenner

Auf der Suche nach einem neuen Auto? Aber was soll es werden: Benziner, Diesel oder doch ein E-Auto? Wir vergleichen die Antriebsarten und stellen die Vor- und Nachteile von E-Autos und Verbrennern gegenüber.

Zum Artikel
E-Auto Förderung 2024

E-Auto Förderung 2024

Gibt es auch 2024 eine staatliche Förderung und Zuschüsse für E-Autos? Erfahre hier alles zur E-Auto Förderung und den Änderungen.

Zum Artikel
Lieferzeiten E-Autos

Lieferzeiten E-Autos

Hohe Nachfrage, angespannter Markt: Warum es so lang dauert, ein E-Auto zu bekommen – und wie du die Wartezeit am besten überbrückst.

Zum Artikel