Ratgeber

Diesel oder Benziner: Sollte man 2023 noch einen Diesel kaufen?

Mehr denn je steht der Diesel in der Kritik. Doch ist das Abgas-Problem wirklich so groß, wie es oft dargestellt wird? In diesem Artikel untersuchen wir, welche Vorteile ein Diesel-Fahrzeug bietet und ab welchem Fahrprofil sich der Kauf eines Diesels lohnt.

Lesedauer

5 min

Datum

12.06.2023

Teilen

Ab wann lohnt sich ein Diesel? Die Vorteile von Diesel-Fahrzeugen

Die Rentabilität eines Diesel-Fahrzeugs hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der individuellen Fahrbedingungen und der aktuellen Kraftstoffpreise. Hier findest du einige Vorteile von Diesel-Fahrzeugen aufgelistet:

Höhere Kraftstoffeffizienz

Ein Vorteil von Diesel-Fahrzeugen gegenüber Benzinern ist ihre höhere Kraftstoffeffizienz. Diesels verbrauchen im Durchschnitt etwa 20-25% weniger Kraftstoff als vergleichbare Benziner. Dies führt zu einer längeren Reichweite und niedrigeren Spritkosten. Besonders in Zeiten steigender Spritpreise ist dies von Vorteil. Viele Fahrer entscheiden sich daher bewusst für ein Diesel-Fahrzeug, um langfristig Kosten zu sparen.

Längere Motorlebensdauer

Dieselfahrzeuge haben in der Regel eine längere Lebensdauer als Benziner. Dies liegt zum Teil an der höheren Belastbarkeit des Motors sowie an der niedrigeren Drehzahl, die der Motor bei gleicher Geschwindigkeit hat. Dadurch verringert sich der Verschleiß. Außerdem sind Dieselmotoren oft robuster gebaut und halten daher auch höheren Belastungen stand. Dies ist insbesondere bei Nutzfahrzeugen wichtig, die oft schwere Lasten transportieren müssen.

Bessere Zugkraft

Durch das höhere Drehmoment bieten Dieselmotoren eine bessere Zugkraft als Benziner. Insbesondere bei schwereren Fahrzeugen, wie SUVs, Vans oder Transportern ist das ein großer Vorteil. Auch im Gelände oder bei schwierigen Witterungsbedingungen, wie Schnee oder Regen, können Diesel-Fahrzeuge ihre Stärken ausspielen. Durch die höhere Zugkraft und das bessere Ansprechverhalten des Motors sind sie in der Lage, schwierige Passagen leichter zu bewältigen. Es ist daher nicht verwunderlich, dass viele Landwirte oder Bauunternehmer auf Diesel-Fahrzeuge setzen, um schwere Lasten zu transportieren oder schwieriges Gelände zu befahren.

Die Kosten eines Diesel-Fahrzeugs

Wenn du ein Auto kaufen möchten, ist es wichtig, die Kosten im Auge zu behalten. Diesel-Fahrzeuge haben ihre Vor- und Nachteile, und die Kosten sind ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung, ob ein Diesel-Fahrzeug das richtige für dich ist.

Anschaffungskosten

Grundsätzlich sind Diesel-Fahrzeuge teurer in der Anschaffung als vergleichbare Benzinmodelle. Die Mehrkosten können bei Neuwagen bis zu mehreren Tausend Euro betragen. Allerdings gibt es auch gebrauchte Dieselfahrzeuge, die preislich mit Benziner-Modellen vergleichbar sind. Es lohnt sich also, auf dem Gebrauchtwagenmarkt nach einem passenden Diesel-Fahrzeug zu suchen. Falls du jedoch nach einer flexiblen Alternative zum Autokauf suchst, bietet das FINN Auto Abo eine große Auswahl an Diesel-Fahrzeugen im Abo-Modell.


Ein weiterer Faktor, der die Anschaffungskosten beeinflussen kann, ist die Ausstattung des Fahrzeugs. Wenn du dich für ein Diesel-Fahrzeug mit vielen Extras entscheidest, kann der Preis schnell in die Höhe schießen. 

Steuern und Versicherung

Hier muss zwischen der Kfz-Steuer und der Versicherungsprämie unterschieden werden. Für Diesel-Fahrzeuge muss in der Regel eine höhere Kfz-Steuer gezahlt werden als für Benziner. Die Versicherungsprämie hängt hingegen von vielen Faktoren ab und ist nicht generell höher für Dieselfahrzeuge. 


Allgemein ist die Kfz-Steuer für Dieselfahrzeuge in den letzten Jahren gestiegen. Dies liegt daran, dass Diesel-Fahrzeuge im Vergleich zu Benzinern einen höheren Schadstoffausstoß haben. Es ist daher ratsam, die aktuellen Steuerregelungen im Auge zu behalten, um keine unerwarteten Kosten zu erhalten.

Kraftstoffpreise

Die Kraftstoffpreise schwanken und sind regional unterschiedlich. Generell ist Diesel-Kraftstoff etwas günstiger als Benzin, was zu Einsparungen bei den laufenden Kosten des Fahrzeugs führt. Allerdings solltest du beachten, dass Diesel-Fahrzeuge in der Regel einen höheren Kraftstoffverbrauch haben als Benziner. Dies kann dazu führen, dass die Einsparungen bei den Kraftstoffkosten durch den höheren Verbrauch ausgeglichen werden. Es lohnt sich daher, den Verbrauch des gewünschten Diesel-Fahrzeugs mit dem eines vergleichbaren Benziners zu vergleichen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Wartung und Reparaturen

Die Wartungskosten bei Dieselfahrzeugen sind in der Regel höher als bei Benzinern. Dies liegt zum Teil an aufwändigen Technologien, wie z.B. dem Partikelfilter. Auch Reparaturkosten können bei Dieselfahrzeugen höher ausfallen. Es ist also ratsam, regelmäßige Wartungen durchzuführen, um größere Reparaturen zu vermeiden. Wenn du dich für ein Diesel-Fahrzeug entscheidest, solltest du auch die Kosten für die Wartung und Reparaturen im Auge behalten, um keine unerwarteten Ausgaben zu haben.


Die Kosten eines Diesel Fahrzeugs sind letztendlich von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängig. Eine gründliche Abwägung aller Faktoren ist wichtig, um eine fundierte Entscheidung zu treffen und festzustellen, ob ein Diesel-Fahrzeug die richtige Wahl für dich ist. 

Was sind die Umweltauswirkungen von Diesel-Fahrzeugen?

Emissionen und Luftverschmutzung

Ein Kritikpunkt bei Dieselfahrzeugen sind die höheren Emissionen von Stickoxiden und Feinstaub. Neuere Dieselmotoren sind jedoch mit modernen Abgasreinigungssystemen ausgestattet, die die Emissionen auf ein akzeptables Niveau senken.


Dennoch geben Diesel-Fahrzeuge immer noch eine erhebliche Menge an Schadstoffen in die Luft ab. Stickoxide und Feinstaub können sowohl die menschliche Gesundheit als auch die Umwelt negativ beeinflussen.Darüber hinaus können sie dazu beitragen, dass sich bodennahes Ozon bildet, welches wiederum die Atemwege reizt und zu Atemproblemen führen kann. Feinstaub kann tief in die Lungen eindringen und zu Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen.

Moderne Abgasreinigungssysteme

Abgasreinigungssysteme wie der Partikelfilter und der SCR-Katalysator reduzieren die schädlichen Emissionen von Diesel-Fahrzeugen. Allerdings sind diese Systeme auch anfällig für Störungen und müssen regelmäßig gewartet und ausgetauscht werden. Die Herstellung und der Austausch dieser Systeme haben auch eine Auswirkung auf die Umwelt. Die Produktion von Abgasreinigungssystemen erfordert den Einsatz von Ressourcen und Energie, während der Austausch von alten Systemen eine Entsorgung des alten Filters erfordert, was wiederum Abfall produziert.

Diesel-Fahrverbote in Städten

Immer mehr Städte führen Fahrverbote für Dieselfahrzeuge ein, insbesondere für ältere Modelle. Wer regelmäßig in Städten unterwegs ist, sollte daher bedenken, dass ein Diesel-Fahrzeug mitunter eingeschränkt in der Nutzung sein kann.


Die Einführung von Fahrverboten für Dieselfahrzeuge hat auch Auswirkungen auf die Automobilindustrie. Hersteller müssen sich auf die Produktion von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben wie Elektro- oder Hybridmotoren konzentrieren, um den Anforderungen der Städte gerecht zu werden. 

Diesel vs. Benzin: Was lohnt sich mehr?

Verbrauch und Reichweite

Wie bereits erwähnt, bietet ein Dieselfahrzeug aufgrund des geringeren Verbrauchs eine längere Reichweite als ein Benziner. Allerdings müssen der höhere Kraftstoffpreis und die höhere Kfz-Steuer berücksichtigt werden. Zudem ist der Diesel oft teurer in der Anschaffung.


Der Verbrauch und die Reichweite sind jedoch stark von der Fahrweise abhängig. Wer oft auf der Autobahn unterwegs ist und hohe Geschwindigkeiten fährt, wird mit einem Benziner möglicherweise besser bedient sein. Allerdings spielt auch das Streckenprofil eine entscheidende Rolle. Insbesondere in bergigen Regionen können Diesel-Fahrzeuge aufgrund ihrer höheren Drehmoments und ihrer besseren Durchzugskraft Vorteile bieten. 

Fahrleistung und Komfort

Benziner-Motoren bieten in der Regel eine bessere Beschleunigung und eine höhere Höchstgeschwindigkeit als Diesel-Motoren. Zudem sind Diesel-Fahrzeuge oft lauter und vibrationsärmer als Benziner. Die Entscheidung hängt also von individuellen Vorlieben ab.


Bei der Fahrleistung und dem Komfort spielen jedoch auch andere Faktoren eine Rolle. Moderne Diesel-Fahrzeuge sind oft mit einer Vielzahl von Assistenzsystemen und Komfortfeatures ausgestattet, die das Fahren angenehmer machen. Auch die Geräuschdämmung und die Federung können bei Diesel-Fahrzeugen auf einem hohen Niveau sein.

Wiederverkaufswert

Der Wiederverkaufswert von Diesel-Fahrzeugen ist aktuell eher schlecht. Durch den Abgasskandal haben Dieselfahrzeuge an Wert verloren. Benziner haben hingegen aktuell einen höheren Wiederverkaufswert.

Fazit: Sollte man 2023 noch einen Diesel kaufen?

Die Frage, ab wann sich ein Diesel lohnt, lässt sich nicht pauschal beantworten. Es hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Fahrleistung, den Anschaffungskosten und den laufenden Kosten des Fahrzeugs. Wer viel auf der Autobahn unterwegs ist und eine hohe Laufleistung hat, kann mit einem Diesel viel Geld sparen. Bei Stadt- und Kurzstreckenfahrten sollten hingegen eher Benziner in Betracht gezogen werden.


Die Entscheidung zwischen Diesel und Benzin hängt auch von der Umweltverträglichkeit ab. In den letzten Jahren sind Diesel-Fahrzeuge vermehrt in die Kritik geraten, da sie einen höheren Schadstoffausstoß haben als Benziner. Insbesondere Stickoxide sind ein Problem, da sie gesundheitsschädlich sind und zur Smogbildung beitragen können. Aus diesem Grund haben viele Städte Umweltzonen eingerichtet, in denen nur Fahrzeuge mit einer bestimmten Schadstoffklasse fahren dürfen. Hier ist es wichtig, sich im Vorfeld zu informieren, welche Schadstoffklasse das eigene Fahrzeug hat und ob es in die Umweltzone einfahren darf.


Egal ob Diesel oder Benzin, die Spritpreise steigen seit den letzten Jahren für beide Kraftstofftypen an. Daher kann es sinnvoll sein, auf Autos mit alternativem, umweltfreundlichem Antrieb umzusteigen. Elektro- und Hybridfahrzeuge bieten sich hier als vielversprechende Optionen an, da sie eine geringere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen haben und somit langfristig kostengünstiger sein können. Zusätzlich bieten sie auch eine reduzierte Umweltbelastung durch geringere Emissionen.

Wechsle deinen Fahrzeugtyp nach Belieben dank dem FINN Auto Abo

Du stehst vor einer Entscheidung und kannst dich nicht recht festlegen? Keine Sorge, das ist auch gar nicht nötig! Dank FINN hast du die Möglichkeit, dein nächstes Auto ganz einfach zu abonnieren und von den Vorteilen verschiedener Antriebstechnologien zu profitieren. 


Mit einem Auto Abo bist du flexibel und kannst je nach Bedarf und aktuellen Trends zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen wechseln. Das heißt, du kannst sowohl ein umweltfreundliches Elektroauto als auch ein spritsparendes Hybridfahrzeug nutzen, ohne dich langfristig an einen bestimmten Antrieb binden zu müssen. Finde heraus, welches Auto zu deinem Lifestyle passt.

Ein Mann steigt in ein Auto.

Wechsle deinen Fahrzeugtyp nach Belieben dank dem FINN Auto Abo

Du stehst vor einer Entscheidung und kannst dich nicht recht festlegen? Keine Sorge, das ist auch gar nicht nötig! Dank FINN hast du die Möglichkeit, dein nächstes Auto ganz einfach zu abonnieren und von den Vorteilen verschiedener Antriebstechnologien zu profitieren. 


Mit einem Auto Abo bist du flexibel und kannst je nach Bedarf und aktuellen Trends zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen wechseln. Das heißt, du kannst sowohl ein umweltfreundliches Elektroauto als auch ein spritsparendes Hybridfahrzeug nutzen, ohne dich langfristig an einen bestimmten Antrieb binden zu müssen. Finde heraus, welches Auto zu deinem Lifestyle passt.

Ein Mann steigt in ein Auto.

Unsere besten Angebote direkt in dein Postfach – inklusive hilfreicher Tipps

Diese Seite ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Google Datenschutzbestimmungen und Servicebedingungen.

Unsere beliebtesten E-Autos im Abo